Aktuelles

Aktuelles


Benefizlehrgang der TSB-Kampfsportabteilungen

Zum bereits vierten Mal seit 2012 organisierten die Kampfsportabteilungen des TSB Schwäbisch Gmünd 1844 e.V. einen gemeinsamen Benefizlehrgang zu Gunsten des Vereins „Der Bunte Kreis Schwäbisch Gmünd e.V.“. Am 21.09.2019 trafen sich 37 Sportlerinnen und Sportler in der großen Sporthalle in Schwäbisch Gmünd. 

Trainer aus den Abteilungen Boxen, Judo, Jiu-Jitsu und Shotokan-Karate organisierten jeweils vier Trainingseinheiten von einer Stunde, in der die Lehrgangsteilnehmer in die sportartspezifischen Trainingseinheiten schnuppern konnten. Vor allem stand der gemeinsame Spaß am Sport im Vordergrund. 

Der Erlös aus den Lehrgangsgebühren und der Verpflegung, sowie ein Zuschuss aus den Abteilungen führten zu einer Spendensumme in Höhe von 500 €. Dieser Betrag konnte am Lehrgangsende von Prof. Dr. Weigand, 2. Vorstand „Der Bunte Kreis Schwäbisch Gmünd e.V.“, in Empfang genommen werden. Dieser bedankte sich herzlich und erklärte allen Teilnehmer die wichtige Aufgabe in der Unterstützung von Familien mit schwer und chronisch kranken Kindern, für die sich sein Verein einsetzt.


Kyuprüfung des Einsteigerkurses

Am 03.02.2019 endete offiziell der Einsteigerkurs mit einer gemeinsamen Kyuprüfung für die erste Graduierung. Der Einsteigerkurs, welchen wir im vergangenen Jahr gestartet haben, konnte hier zeigen, was in ihm steckt. 

Wir gratulieren Axel, Klaus und Sven zur bestanden Prüfung zum 5. Kyu! 
Die beiden Prüfer zeigen sich stolz über die gezeigte Leistung während der Prüfung und auch über den Zeitraum des Kurses


Ebenso freuen wir uns, dass wir durch den Kurs fünf neue BudosportlerInnen in der Abteilung begrüßen können! 

Willkommen im Dojo Yawara!


Nachtwanderung und Filmabend


Einmal im Jahr treffen sich die jungen Jiuka mit ihren Trainern und unter der Anleitung der Jugendwartin zu einem gemeinsamen Erlebnis außerhalb der Tatami. In diesem Jahr ging es an einem kühlen Februarabend auf eine kleine Nachtwanderung hinter der Sporthalle im Waldstück, welches an den Hardt angrenzt. Viele Kinder waren hier zum ersten Mal und hatte die Chance, ihre nähere Lebensumgebung gemeinsam mit den Trainern zu erkunden.
Nach gut zwei Stunden kam die Gruppe wieder an den Hallen des Dojos an und alle freuten sich auf das gemeinsame Pizza essen und den Film. Nach zwei weiteren spannenden Stunden gemeinsam mit dem Bären Paddington auf der Leinwand hieß es dann aber auch schon wieder Abschiednehmen. Alle Jiuka (jung und alt) hatten sichtlich Spaß und freuen sich schon jetzt auf das kommende Jahr.